Voraussetzungen Betonzusammensetzung

Voraussetzungen Betonzusammensetzung (NEN 8005). In NEN 8005 sind in Tabelle E der Voraussetzungen an der Betonzusammenstellung beschrieben, an den verschiedenen Expositionsklassen verknüpft.

 
Klasse
Maximal zulässig wasser-zement-Faktor/wasser-bindemittel Faktor
Minimal erforderlich Zementgehalt/ bindemittelgehalt (kg/m3)
Minimum luftgehalt a
Größter Korngröße D (mm)
Luftgehalt % (v/v)
1. Kein Korrosions- oder Angriffsrisiko
X0
0,70
200b
 
 
2. Bewehrungskorrosion durch Karbonatisierung
XC1
0,65
260
 
 
XC2
0,60
280
 
 
XC3
0,55
280
 
 
XC4
0,50
300
 
 
3. Bewehrungskorrosion durch Chloride nicht aus Meerwasser
XD1
0,55
300
 
 
XD2
0,50
300
 
 
XD3
0,45
300
 
 
4. Bewehrungskorrosion durch Chloride aus Meerwasser
XS1
0,50
300
 
 
XS2
0,45
300
 
 
XS3
0,45
320d
 
 
5. Frostangriff mit und ohne Taumittel
XF1
0,55
300
 
 
XF2
 
 
 
0,55
300
63
31,5
16
8
3,0
3,5
4,0
5,0
XF2
0,45
300
 
 
XF3
0,50
300
 
 
XF4
 
 
 
0,50
300
63
31,5
16
8
3,0
3,5
4,0
5,0
XF4
0,45
320d
 
 
6. Betonkorrosion durch aggressive chemische Umgebung
XA1
0,55
300
 
 
XA2c
0,50
320
 
 
XA3c
0,45
340
 
 
 
a)           Die Mindestluftgehalt wird zum gemessenen Luftgehalt bezogen
b)           Die erwähnte wasser-zement-Faktor/wasser-bindemittel Faktor und der genannte Zementgehalt/ bindemittelgehalt sind nur bei Unterwasser Beton anwendbar.
c)            Für der Beton in dieser Klasse das, welche wird ausgesetzt zu Flüssigkeiten mit mehr als 600 mg SO42–/Liter oder zu Boden mit einem Sulfatgehalt von 3000 mg/kg, müssen Sie Zement mit hohem Widerstand gegen Sulfate verwenden entsprechend NEN-EN 197-1
d)           In Teile mit ein Dicke vom mehr als 1 Meter darf man das Zementgehalt reduzieren bis zum 300 kg/m3, mit der Maßgabe das nur Zement mit niedriger Hydratationswärme verwendet wird, entsprechend NEN-EN 197-1
 
 
Aggressivität Umweltprüfung (NEN-EN 206-1). Diese Tabelle ist nicht nur für Beton, die in Kontakt mit dem Erdreich und Grundwasser kommt. Dieser kann auch verwendet werden um das Risiko eines Angriffs durch chemisch aggressive Substanzen für industrielle Anwendungen oder in der Landwirtschaft zu bewerten und/oder zu klassifizieren.
 
Chemische
 Bestandteile
Referenz
Untersuchungen Methode
XA1
XA2
XA3
Grundwasser
SO442- mg/l
EN 196-2
≥ 200 und ≤ 600
≥ 600 und ≤ 3000
≥ 3000 und ≤ 6000
pH
ISO 4316
≥ 6,5 und ≤ 5,5
≥ 5,5 und ≤ 4,5
≥ 4,5 und ≤ 4,0
CO2 mg/l Aggressiv
PrEN 13577:1999
≥ 15 und ≤ 40
≥ 40 und ≤ 100
≥ 100 tot Sättigung
NH4+ mg/l
ISO 7150-1 oder ISO 5664
≥ 15 und ≤ 30
≥ 30 und ≤ 60
≥ 60 und ≤ 100
MG2+ mg/l
ISO 7980
≥ 300 und ≤ 1000
≥ 1000 und ≤ 3000
≥ 3000 tot Sättigung
Boden
SO442- mg/kga gesamt
EN 196-2b
≥ 2000 und ≤ 3000c
≥ 3000c und ≤ 12000
≥ 12000 und ≤ 24000
Säure Gehalt ml/kg
DIN 4030-2
> 200 Baumann Gully
Nicht in der Praxis gefunden
 
 
a)           Lehmboden mit einer Permeabilität von weniger als 10 –5 m/s kann in einer niedrigeren Klasse platziert werden
b)           Das Testverfahren vorgeschrieben für die Extraktion von S042- durch Salzsäure; Als Alternative kann die Extraktion mit Hilfe von Wasser aufgebracht werden, wenn auf der Stelle der Verwendung des Betons Erfahrung verfügbar ist
c)            Wenn es ein Risiko für die Akkumulation von Sulfat Ionen in der Beton, Als Ergebnis der Nass / Trocken-Zyklen oder Kapillarsaugung, sollte der Grenzwert von 3000 mg/kg reduziert werden bis zum 2000 mg/kg